Majestic Koi

FÜTTERUNG
Die Basics!

Die auf dem Futter angeführten Temperaturen sind keine Fixwerte. Sie selbst kennen die Fressgewohnheiten Ihrer Koi und die Teichbedingungen am besten. Sie sollten daher die Futtermenge und Futterfrequenz immer individuell an Ihren Bestand anpassen.

Nicht gefressenes Futter aus dem System entfernen um einen negativen Einfluss auf die Wasserqualität zu vermeiden.
In neuen Filtersystemen sollten Sie die Futtermenge deutlich reduzieren bis sich eine adäquate Bakterienflora entwickelt hat.
Bei plötzlichen Temperatursprüngen des Wassers, instabilen Wasserparametern oder Krankheiten sollten Sie die Fütterung komplett einstellen oder die Futtermenge reduzieren bis sie Situation sich sich beruhigt hat.
Vor allem im Frühjahr bei Fütterungsbeginn sollten Sie besonders vorsichtig füttern. Verwenden Sie zu Beginn nur leicht verdauliches Futter wie Hikari®Wheat-Germ oder Saki-Hikari®Multi Season in kleinen Mengen und erhöhen Sie die Futtermenge nur in kleinen Schritten. Auf diese Weise wird der Verdauungstrakt der Tiere schonend reaktiviert und die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung reduziert.

Koi sind wechselwarme Tiere. Ihr Stoffwechsel und damit die Verdauung und der Energiebedarf ist direkt von der Temperatur des Teichwassers abhängig. Bei niedrigen Wassertemperaturen

Probiotika
Unter Probiotika versteht man lebende Mikroorganismen, die Nahrungsmitteln und auch Tierfutter zugesetzt werden. Zu diesen zählen bestimmte Bakterien und Hefen denen eine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben wird. Das Wachstum pathogener Keime wird reduziert und die Immunabwehr des Organismus positiv beeinflusst. Durch den Zusatz von Probiotica in der Saki-Hikari®Futterserie wird die Entwicklung der Tiere durch eine bessere Verdauungsfunktion und die gleichzeitige Stärkung der Immunabwehr begünstigt.

Winterfutter:
Hikari® Wheat-Germ Formula
Saki-Hikari® Multi Season
Saki-Hikari® R